Cover

Luxemburg, Bibliothèque nationale de Luxembourg, Ms 110

Freculphus Lexoviensis

Historiarum librorum XII sive Chronici pars I (= libb. I-VII)

Nordostfrankreich (Arras?), 1. Hälfte 9. Jh. (Fasz. II)

Der Codex besteht aus vier ursprünglich selbständigen Teilen, von denen nur Faszikel II einen Bezug zu Lorsch aufweist. Faszikel I und III-IV stammen aus dem 13. Jh., Faszikel I (foll. 1-29: Solinus; Iulius Valerius; Ps.-Alexander Magnus) entstand an einem unbekannten Ort, Faszikel III (foll. 139-174: Iohannes de Alta Silva) im Maas-Gebiet und Faszikel IV (foll. 175-190: Iohannes de Plano Carpini) in Nordfrankreich.
Faszikel II (foll. 41-138, mit Ergänzungen foll. 41-44, 129-138 aus dem 13. Jh.) wurde möglicherweise in St. Vaast (Arras) für Lorsch geschrieben.

Wissenschaftliche Beschreibung
Bilderschließung in HeidICON
Nutzungsbedingungen
Virtuelle Bibliothek

Persistente URL: http://bibliotheca-laureshamensis-digital.de/view/bnl_ms110
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-162703   i

Komplett-
Download

Sprung zur Seite
Sprung zur Seite (z. B.: 12v, 20r)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen