Cover

Mainz, Martinus-Bibliothek, Hs. 225, p. 396-398

Georg Helwich

Syntagma monumentorum et epitaphiorum

1611-ca. 1623

Der historisch interessierte Mainzer Geistliche Georg Helwich (1588-1632) hielt zwischen 1611 und ca. 1623 zahlreiche Inschriften des mittelrheinischen Gebiets handschriftlich in den "Syntagma monumentorum et epitaphiorum" auf insgesamt 474 Seiten fest, darunter auf p. 396-398 auch Grabinschriften, die er 1615 in Lorsch vorgefunden hatte.

Nutzungsbedingungen
Virtuelle Bibliothek

Persistente URL: http://bibliotheca-laureshamensis-digital.de/view/mbm_hs225_pag396-398
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-176762   i

Komplett-
Download

Sprung zur Seite
Sprung zur Seite (z. B.: 12v, 20r)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen