Cover

Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Cod. 15

Livius

Ab urbe condita libri XLI-XLV (unvollständig)

Italien, 5. Jh.

Die Handschrift enthält die nur hier überlieferten Livius-Bücher 41-45 (mit Lücken). Nach dem Eintrag fol. 193v (... [b?]erti ep[iscop]i dedorostat) (Wijk bij Duurstede nahe Utrecht) befand sie sich Ende des 8. oder Anfang des 9. Jh. vermutlich im Besitz eines Bischofs von Utrecht. In der Lorscher Bibliothek wurde sie 1527 von Simon Grynaeus entdeckt, daraufhin erschien die Erstausgabe der halben 5. Dekade des augusteischen Geschichtsschreibers 1531 in Basel mit einer Vorrede des Erasmus von Rotterdam. Die Handschrift gelangte 1665/69 aus der Büchersammlung auf Schloss Ambras bei Innsbruck in die kaiserliche Hofbibliothek in Wien.

Wissenschaftliche Beschreibung
Nutzungsbedingungen
Virtuelle Bibliothek

Persistente URL: http://bibliotheca-laureshamensis-digital.de/view/onb_cod15
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-74604   i

Komplett-
Download

Sprung zur Seite
Sprung zur Seite (z. B.: 12v, 20r)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen